Geschichten

«Man muss stark sein, um das Leben zu meistern»

Unterstützung für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen

Im Mittelpunkt der Arbeit von Medair stehen die verwundbarsten Menschen. In Jordanien gehören dazu von Frauen geführte Haushalte und Familien mit Angehörigen mit körperlichen Beeinträchtigungen. An einem warmen Novembermorgen stattete das Sozialschutzteam von Medair Fawziyah einen besonderen Besuch ab. Fawziyah hat von Medair Unterstützung, unter anderem in Form von Bargeldhilfe, erhalten. Geleitet wurde der Besuch von Daad, Sozialschutzbeauftragte von Medair. Sie ist die zentrale Anlaufstelle für die Familie und kümmert sich um die Vermittlung und Verwaltung der von Medair bereitgestellten Dienste.   

Daad kam selbst mit Geburtsfehlern an der linken Hand zur Welt. Dies sei für sie deshalb ein besonderer Besuch, erklärt sie. Denn hier trifft sie auf Menschen, die wie sie körperlich beeinträchtigt sind. «Diese Familie liegt mir besonders am Herzen. Ich habe in ihnen Menschen wie mich gefunden, die mir das Gefühl geben, nicht anders zu sein. Deshalb stehen sie mir sehr nahe», so Daad. 

Als Fawziyah jung war, verlor sie bei einem Unfall ihre Hand. Auch ihr Sohn Ali erlitt vor einigen Jahren einen Unfall und verlor infolgedessen ein Bein. Damit gehört die Familie zu den Verwundbarsten. 

Ali und Fawziyah sprechen mit Daad und teilen ihre Erfahrungen

Fawziyah ist eine starke Frau, doch das Leben ist nicht einfach für sie und ihre Familie. Dies gilt für viele schutzbedürftige Menschen, insbesondere für Geflüchtete, die oft keine Arbeitserlaubnis erhalten und kaum in der Lage sind, ihre Grundbedürfnisse zu stillen. Fawziyahs Mann ist Ägypter und kann nicht arbeiten, und ihre Kinder gehen nicht zur Schule. Ihr Sohn Ali verliess die Schule, um Arbeit auf dem Bau zu finden. Doch seit er bei einem Unfall ein Bein verlor, kann auch er kein Geld mehr verdienen.   

Medair hat Fawziyah und ihrer Familie finanzielle Unterstützung geleistet, damit sie ihre Schulden begleichen und ihre Miete bezahlen konnten. Darüber hinaus konnte mit der Hilfe von Medair ein Teil ihres Hauses, einschliesslich der Küche, des Bades und des Wohnzimmers, repariert und so vor winterlichen Überschwemmungen geschützt werden. Fawziyah hat die Unterstützung von Medair ausserdem dafür genutzt, Pflanzen für den Aufbau einer kleinen Gärtnerei zu kaufen. Ihr Traum ist es, ihre Gärtnerei auszubauen und ein eigenes Geschäft zu eröffnen, um ihrer Familie ein nachhaltiges Einkommen zu sichern. 

Ali, Fawziyah und Daad im Garten nach der Besichtigung von Fawziyahs Gärtnerei.

Fawziyah sagte: «Ich bin Medair und allen, die Medair unterstützen, dankbar, denn das Leben ist hart und man muss stark sein, um es zu meistern. Ich bin stark und das hilft auch meinem Sohn, stark zu sein.»  

Nach dem Besuch erklärte Daad, dass sie glücklich sei, Fawziyah und ihre Familie getroffen zu haben, und dass sie durch ihre Arbeit für Medair und die Unterstützung anderer Menschen auch selbst an Kraft gewonnen habe.  


Mit der Unterstützung des Deutschen Auswärtigen Amtes, der Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit und privater Spendender leistet Medair in Jordanien Bargeldhilfe und Fallmanagement sowohl für vulnerable Geflüchtete als auch für Jordanierinnen und Jordanier.   

 

Dieser Artikel wurde von Mitarbeitenden von Medair in den Einsatzgebieten verfasst. Die vertretenen Ansichten sind ausschliesslich die von Medair und in keiner Weise auf offizielle Positionen anderer Hilfsorganisationen übertragbar.    

 

CONSULTEZ NOS DERNIÈRES HISTOIRES

Kerzen der Hoffnung

Kerzen der Hoffnung

Bei Medair freuen wir uns über jede Person, der wir mit unseren Hilfsmassnahmen Trost und Kraft spenden können. Kürzlich war Lyudmyla aus der Region Kiew eine von ihnen. «Ich dachte, wir würden alle auf der Strecke bleiben. Zum Glück bietet uns Medair ganz viel...