VORGESTELLTE GESCHICHTEN | Geschichten | Geschichten

Entschlossene Schritte

Das ist der 16-jährige Omar. Alle freuen sich, als er mit seinem Rollator durch den kleinen Raum geht. Voller Stolz zeigte er uns, wie viele Schritte er schon allein machen kann. Omar sagte nicht viel, aber seine Entschlossenheit sprach lauter als tausend Worte.

Im Alter von vier Monaten wurde bei Omar Hypoxie diagnostiziert. Hypoxie ist eine Krankheit, bei der der Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird und sich nicht altersgerecht entwickelt. Omar kann sich dadurch nicht bewegen oder sprechen wie andere Jugendliche in seinem Alter.

«Mit dem Rollator kann Omar leichter, weiter und sicherer laufen. Er ist manchmal noch ängstlich, aber er kann selbständig gehen», sagt Omars Mutter Maryam.

Omars hat sechs Geschwister. Seine Schwester Sidra leidet unter einer ähnlichen Krankheit. Auch sie kann nicht richtig laufen und sprechen.

Lucy, unsere ehemalige Kommunikationsverantwortliche im Nahen Osten, und Jamal, unser Gesundheitsbeauftragter in Deir-ez-Zor, hören Omars Mutter Maryam aufmerksam zu.

Maryam erzählt von den täglichen Herausforderungen.

«Omar und Sidra können nicht allein die Treppe hinunter und ich muss sie tragen», erzählt sie uns. «Die Strassen hier sind zu holprig für den Rollator, also benutzt Omar den Rollstuhl. So können wir wenigsten gemeinsam nach draussen.» fügt seine Mutter hinzu.

Omars Mutter ist Krankenschwester. Angesichts der Krise in Syrien und ihrer privaten Situation hat sie jedoch kaum Chancen auf eine feste Anstellung.

«Omar ist intelligent, aber leider kann er nicht zur Schule gehen. In unserer Gegend gibt es keine Schulen, die auf Kinder mit Behinderungen spezialisiert sind.»

Medairs Physiotherapeutin, Marwa, hat Omar betreut. Sie sagt, seine Schritte seien sicherer geworden und er traue sich mehr zu als zu Beginn der Therapie.

Unsere Teams in Syrien unterstützen Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigungen. Sie rüsten sie mit Hilfsmitteln aus, die ihnen mehr Unabhängigkeit geben.

Erfahren Sie hier, wie Sie Kinder wie Omar unterstützen können.


Die Arbeit von Medair in Syrien wird durch den Katastrophenschutz und die humanitäre Hilfe der Europäischen Kommission, die Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, die Glückskette, SlovakAid und grosszügige private Spendende wie Sie ermöglicht.

Dieser Artikel wurde von Mitarbeitenden von Medair in den Einsatzgebieten und am internationalen Hauptsitz verfasst. Die vertretenen Ansichten sind ausschliesslich die von Medair und in keiner Weise auf offizielle Positionen anderer Hilfsorganisationen übertragbar.