Rohingya-Krise - Helfen Sie mit einer Spende.​

Seit dem 25. August kommt es im Rakhine-Staat in Myanmar wiederholt zu Gewaltausbrüchen. Aktuell ist die Lage höchst instabil und unübersichtlich. Dennoch ist Medair entschlossen, die bedürftigsten Menschen in Myanmar mit Hilfsaktivitäten zu unterstützen.

Seit über sechs Jahrzehnten ist das Land von Gewalt und internen Konflikten geprägt. Hunderttausende Menschen wurden bereits aus ihren Häusern und Dörfern vertrieben; zahlreiche Familien haben immer wieder unter den schrecklichen Zuständen zu leiden.

Dazu kommt, dass Myanmar eines der am häufigsten von Katastrophen betroffenen Länder weltweit ist. In den vergangenen zehn Jahren musste die Bevölkerung Myanmars drei heftige Wirbelstürme, zwei Erdbeben, schwere Überschwemmungen und tödliche Erdrutsche über sich ergehen lassen. Familien in ländlichen, abgelegenen Gebieten leiden in der Regel am meisten unter den Folgen solcher Katastrophen: Land wird oftmals verwüstet, was gesamte Existenzgrundlagen innerhalb kürzester Zeit zerstört. Tausende Familien wurden bereits in die Flucht getrieben. 

WAS WIR TUN

Katastrophenschutz – Medair tut alles dafür, um auf mögliche Erdbeben oder Wirbelstürme im Rakhine-Staat und in anderen gefährdeten Gebieten Myanmars bestmöglich vorbereitet zu sein. Wir engagieren uns aktiv in Arbeitsgruppen zum Katastrophenschutz auf regionaler sowie auf nationaler Ebene. Dörfer, die einem hohen Katastrophenrisiko ausgesetzt sind, nehmen an Katastrophenschutz-Trainings auf Gemeinschaftsebene teil. Wir beschäftigen einheimische Mitarbeitende und bilden sie aus, unter anderem mittels Workshops zur Beurteilung und Reduktion von Risiken, denen Frauen im Rakhine-Staat ausgesetzt sind.

Unterkünfte – Im Rakhine-Staat leben rund 120 000 Vertriebene in Lagern und unter der lokalen Bevölkerung. Medair stellte die dringend benötigten Mittel zur Verfügung, um schwer beschädigte Gemeinschaftsunterkünfte wiederaufzubauen.

Unterstützung bei Überschwemmungen – In entlegenen Dörfern im Rakhine-Staat finanzierte Medair Geld-für-Arbeit-Programme, um die Wasser-Infrastruktur und den Zugang zu Trinkwasser zu verbessern. Bedürftige Familien verdienten damit Geld, was ihnen in Zeiten schwerer Ernährungsengpässe erlaubte, Nahrungsmittel zu kaufen. 2015 hatten Überschwemmungen ganze Ernten vernichtet.

AKTUELLE BERICHTE